Was 2018 so passiert ist


Beitragsbild zum Artikel Was 2018 so passiert ist
Was 2018 so passiert ist

veröffentlicht am 06. März 2019

Im Oktober 2017 begann die Legislatur des derzeitigen Beauftragtenrates, der mit einem Durchschnittsalter von gerade einmal knapp 21 Jahren zum Wahlzeitpunkt der bis dato jüngste ist. Nachdem im darauffolgenden Monat die Klausurtagung in Plauen stattfand, konnte die inhaltliche Arbeit losgehen. Im Jahr 2018 haben wir einen starken Fokus auf das Thema der politischen Bildung gelegt, sowohl inhaltlicher als auch praktischer Natur. So wurden eine Herbst- und eine Frühlingsakademie organisiert, einmal in Oberau, einmal in Oschatz, auf denen gemeinsam zu den unterschiedlichsten Themen gearbeitet wurde. Dank der Mittel aus dem Topf des Rings politischer Jugend war es uns möglich auch in diesem Jahr wieder zwei Bildungsreisen durchzuführen, die komplett jugendverbandsintern vorbereitet, durchgeführt und nachbereitet wurden. Die Ziele in diesem Jahr waren Spanien und Israel und haben bei allen Beteiligten für einen enormen Erkenntnisgewinn sorgen können. Ein großes Highlight war, wie jedes Jahr, das Pfingstcamp im tschechischen Doksy, dessen 20. Geburtstag mit vielfältigen Workshops, guter Musik und schönem Wetter gefeiert wurde. Wie üblich fanden auch in diesem Jahr zwei Landesjugendplena statt, die den Rahmen für unser Hauptprojekt in diesem Jahr darstellten: Die Erarbeitung unseres Grundsatzprogramms. In Vorbereitung auf die Landtagswahl 2019 haben wir uns dazu entschieden, ausgehend vom umfassenden Landesjugendwahlprogramm 2014 ein Grundsatzprogramm zu entwickeln, das allerdings weitaus mehr Themengebiete (24 an der Zahl) umfasst. Das ‚richtige‘ Landesjugendwahlprogramm wird dann lediglich 6 Schwerpunkte beinhalten, deren Inhalte wir in der Kampagne dann besser und kompakter vermitteln können. Das Verfahren wurde auf dem Landesjugendplenum im März in Görlitz beschlossen, danach umgehend in die Wege geleitet (unter Anderem mit 2 Programmkonventen und einer Online-Partizipationsplattform) und schließlich im September in Chemnitz beschlossen – wo übrigens auch unsere 6 jungen Kandidierenden gewählt und umgehend erste Termine für das Wahlkombinat gemacht wurden. Im Sommer hat erstmalig das Flenum* stattgefunden, eine Art Landesjugendplenum für Nicht-Cis-Männliche Linksjugendliche. Ein Ergebnis dieses Treffens ist, dass im kommenden Jahr die Gründung einer landesweiten FLTI*-Struktur zur besseren Vernetzung und Organisation vorangetrieben werden soll. Abgesehen von der Landesebene gibt es natürlich noch unsere Basisgruppen, die sich in weiten Teilen des Freistaates finden lassen und dort vor Ort fantastische Arbeit machen – ganz besonders freuen wir uns natürlich über die in diesem Jahr erfolgten Neugründungen in Hoyerswerda, Freital und Oschatz. Neu sind übrigens auch unsere Sticker! Wir haben ältere Gassenhauer im neuen Design aufgelegt und eine neue Reihe mit feministischem Schwerpunkt. Und auch unsere Website ist neu, auch wenn es da zugegebenermaßen noch ein wenig Nachholbedarf gibt… :) Wir sehen uns jedenfalls gut für das Jahr 2019 gerüstet und freuen uns auf die anstehenden Aufgaben!

nächste Termine

  • 06. Juli 2019, 12:00 Uhr: Bildungsreise nach Österreich
    mehr dazu

alle zukünftigen Termine ansehen
offene Stellenausschreibungen

  • Layouter_in für die linksjugend Sachsen (offen bis 21. April 2019, 23:59 Uhr)
    mehr dazu

soziale Netzwerke

Twitter Feed

  • 19. April 2019, 09:43 Uhr:
    RT @antifa_dresden: #17zuViel Zum sachsenweiten Aktionstag zum ersten Jahrestag des Mordes an Christopher W. hat heute die antirassistisch… (zu Twitter)
  • 14. April 2019, 12:42 Uhr:
    Eine lange #LVV2019 der DIE LINKE geht vorbei! 3 Jugendkandidierende unter den ersten 30! Wahnsinn! Und alle 6 Kand… https://t.co/OMg4hXkyHN (zu Twitter)
  • 14. April 2019, 11:32 Uhr:
    RT @ChrisCldtz: Schöne Sache, @linksjugend_sn Kandidatin @plibaex wurde mit stabilen 68,9% auf Platz 37 der @linke_sachsen Landesliste gewä… (zu Twitter)